Zusammenfassung

Die Welt ist ein Flickenteppich aus Ruinen und Verheerung. Zivilisation ist ein Fremdwort geworden, und in den schäbigen Dörfern und Karawanen leben die letzten Menschen einzig nach dem Gesetz des Stärkeren. In dieser postapokalyptischen Zukunft kämpft der junge Mechaniker Solal um das Leben seiner Schwester Eva, die an einer Lungenkrankheit leidet. Die Medikamente, die sie benötigt, sind nur an einem einzigen Ort zu finden: jenseits der »Mauer«, bei einer hermetischen Gemeinschaft der Mächtigen, die von titanischen Robotern beschützt wird. So weit die Gerüchte, aber wer weiß, was sich wirklich hinter den Wällen verbirgt… Zwischen dem Radikalismus eines »Mad Max« und dem Nihilismus von »The Walking Dead« wirft »Die Mauer« uns in einen Mahlstrom aus Staub, Rost und Blut. Mario Albertis Vision nach einer Idee von Filmemacher Atoine Charreyron ist ein dicht erzählter, wilder Roadtrip, der die Quintessenz zahlreicher Erzählungen der Apokalypse darstellt.

Genre

Sci-Fi

Verleger

Splitter

Publikum

Neuerscheinungen

T2 Die Mauer

(3)

Es ist Solal gelungen, die Mauer zu überwinden, und nun wird er endlich die lebensrettenden Medikamente für seine Schwester erhalten! Jedoch entpuppt sich das angebliche Paradies im Inneren als nichts weiter als ein besseres Gefängnis. Schlimmer noch, dort existieren nur die »Leblosen«, verlorene Seelen, die sich von der Wärme lebendiger Körper ernähren. Was hat diese bedauernswerten Männer und Frauen in Monster verwandelt? Und wer ist der Architekt der Mauer? Fragen über Fragen, deren Antworten Solal sich wird stellen müssen. Zwischen dem Radikalismus eines »Mad Max« und dem Nihilismus von »The Walking Dead« wirft »Die Mauer« uns in einen Mahlstrom aus Staub, Rost und Blut. Mario Albertis Vision ist ein dicht erzählter, wilder Roadtrip, der die Quintessenz zahlreicher Erzählungen der Apokalypse darstellt.

T1 Die Mauer

Eazycomics
(5)

Die Welt ist ein Flickenteppich aus Ruinen und Verheerung. Zivilisation ist ein Fremdwort geworden, und in den schäbigen Dörfern und Karawanen leben die letzten Menschen einzig nach dem Gesetz des Stärkeren. In dieser postapokalyptischen Zukunft kämpft der junge Mechaniker Solal um das Leben seiner Schwester Eva, die an einer Lungenkrankheit leidet. Die Medikamente, die sie benötigt, sind nur an einem einzigen Ort zu finden: jenseits der »Mauer«, bei einer hermetischen Gemeinschaft der Mächtigen, die von titanischen Robotern beschützt wird. So weit die Gerüchte, aber wer weiß, was sich wirklich hinter den Wällen verbirgt… Zwischen dem Radikalismus eines »Mad Max« und dem Nihilismus von »The Walking Dead« wirft »Die Mauer« uns in einen Mahlstrom aus Staub, Rost und Blut. Mario Albertis Vision nach einer Idee von Filmemacher Atoine Charreyron ist ein dicht erzählter, wilder Roadtrip, der die Quintessenz zahlreicher Erzählungen der Apokalypse darstellt.